Projekt Naturbrut

Unsere Zwerg-Seidenhenne Agathe ist am glucken und was bietet sich dann mehr, als Ihr das ein oder andere Ei der letzten Tage mit ins Nest zu legen und somit das Projekt Naturbrut zu starten.

Glucke

Glucke

 

Aber was macht man mit so einer Glucke? Darf sie im Stall bei den anderen Hühner bleiben oder muss man da etwas beachten?

Was wichtig ist, die Glucke sollte alleine sitzen, da sonst die Gefahr besteht, das immer neue Eier von anderen Hennen dazu gelegt werden oder die Glucke gestört wird oder das Nest wchselt.

Gluckenstall

Gluckenstall

Am besten ist es, wenn die Glucke in einem eigenen Stall sitzt wo es ganz ruhig ist. Da die Glucke sich mindestens einmal am Tag bewegen sollte, haben wir Futter und Wasser etwas vom Nest entfernt im Gluckenstall verteilt.

Das Nest sollte sich am besten in einer Ecke des Stalls befinden und mit ordentlich Heu oder Stroh gebaut sein. Wenn die Glucke nach dem Umzug in den Gluckenstall das neue Nest angenommen hat, kann man die Bruteier unterlegen.

Hühnereier brauchen 21 Tage bis zum Schlupf, egal ob die Eier 3 oder 10 Tage alt sind. Die 21 Tage werden ab dem Zeitpunkt gezählt, wo man die Eier unter die Glucke legt.

Besonders in den ersten und letzten 3 Tagen sollte man die Glucke so wenig wie möglich stören.

Agathe sitzt jetzt auf insgesamt 5 Eiern und wir lassen uns mal überraschen ob nach 21 Tagen unsere ersten Küken durch den Stall rennen.

 

Viele nützlichen Tipps findet man übrigens im Forum von Hühner-Info.de

Veröffentlicht unter Allgemein

Matschküche

Für unseren kleinen haben wir am Wochenende eine Matschküche gebaut.

Matschküche

Matschküche

Außer drei Europaletten und einer gebrauchten Spüle, die wir bei ebay für 10 Euro bekommen haben, brauchten wir lediglich ein paar Winkel und eine Handvoll Schrauben.

Was man dafür braucht

Was man dafür braucht

Mit Hilfe der Winkel wurden die Europaletten untereinander verbunden und abschließend noch am Schuppen verschraubt, so das beim spielen nicht versehentlich mal eine Europalette umgeworfen werden kann.

Die Spüle bekommt später noch einen eigenen Wasseranschluss so das jederzeit gematscht werden kann. Und weil man als Elternteil auch mal die Macht haben muss, kann das Wasser natürlich im Schuppen abgesperrt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein

Der Sommer kann kommen

Am Wochenende haben wir unsere Beregnungsanlage wieder in Betrieb genommen.

Beregnungsanlage

 

Hoffentlich nicht zu früh.

Veröffentlicht unter Allgemein

Die Stallpflicht ist da

In der Massentierhaltung ist die Vogelgrippe wie immer als erstes aufgetreten und erst viel später bei Wildvögeln bei einem Wildvogel. Deshalb müssen unsere Hühner jetzt auf ihren gewohnten Auslauf verzichten

IMG_2078.JPG
und bekommen einen Auslauf mit Dach. Da ein Dach nicht reicht mussten auch noch mehrere Meter Kleintierdraht verbaut werden, damit nichtmal ein Spatz an das Futter oder das Wasser gelangen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein

Miniteich als Hühnertränke Teil 2 “Moderlieschen”

Unseren Miniteich als Hühnertränke haben wir ja schon vorgestellt.

Bislang lebten im Miniteich neben diverser Wasserpflanzen und Spitzschlammschnecken etliche Mückenlarven. Diesen ist jetzt der Kampf angesagt und zwar auf natürliche Art und Weise.

Gestern sind 6 Moderlieschen in unseren Miniteich eingezogen. Wir lassen uns mal überraschen ob das Experiment erfolg hat denn noch sind die Moderlieschen nur ca. 1 - 2 cm groß und somit nicht viel größer als eine Mückenlarve.

Moderlieschen

Veröffentlicht unter Allgemein

Wir bei Facebook

Mitglied im